Pl  |  En  |  DE 
Stadtführer Posen
 
 
 
 
 
 


Erste Domkirche Polens
Die erzbischöfliche St.-Peter-und Paul-Kathedrale, eine der frühesten Kirchen und die älteste Kathedrale Polens (seit 968), steht auf der Dominsel. Sie ist Mausoleum der ersten Herrscher Polens und vermutlich die Taufstelle des polnischen Herzogs Mieszko I.
 
Pfarrkirche
Wunderschönes Beispiel für Barockbau, Pflichtbesuch für jeden Touristen. Das begeisternde Innere der Kirche macht zusammen mit der schönen Fassade und dem bis heute originellen Klang der Friedrich-Ladegast-Orgel, sowie dem Gebäude des ehemaligen Jesuitenkollegs (heute Stadtsamt) und der Ballettschule eine komplexe, wunderbare Ganzheit aus, die jeder unbedingt sehen muss.
mehr
 
Rathaus
Posener Rathaus wird für das schönste Renaissancegebäude nördlich von den Alpen gehalten. Gebaut wurde es im 13/14 Jh. Die wunderschöne Fassade, Attika mit der Gestalt der Stadtmauer, gotischer Keller, klassizistischer Turm und zwei Ziegenböckchen, die sich täglich um 12 Uhr mit den Hörnern stoßen, werden von allen Besuchern bewundert. Drinnen befindet sich das Museum für die Stadtgeschichte Posens.
mehr
 
Die Raczynski-Bibliothek

Das wunderschöne auf Pariser Louvre abgebildete Bibliotheksgebäude dient der Stadt auch heute mit seiner überdurchschnittlicher Sammlung. Es wurde von Edward Raczynski, dem gröβten Förderer Posens im 19. Jh. gestiftet und ist ein Pflichtbesuch für alldiejenigen, die Posen verstehen möchten.

 
Dzialynski-Palais
Das representativste Bürgerhaus am Alten Markt, der Palast der Adelsfamilie Dzialynski aus Großpolen. Im Inneren befindet sich der prächtige Rote Saal, Zeuge vieler kultureller und politischer Ereignisse.
 
Kaiserschloss
Das letzte Schloss in Europa, das für den Kaiser Wilhelm II gebaut wurde, wurde im 2. Weltkrieg von Architekten des Dritten Reiches zu einem Adolf-Hitler-Sitz umgebaut. Einige Innenräume sind noch in diesem Stil erhalten geblieben. Heute dient das Schloss als Kulturzentrum und Museum für Posener Aufstand von Juni 1956.
 
Alte Brauerei

Das weltanerkannte Einkaufs-, Kunst- und Geschäftszentrum Stary Browar, ein Beispiel für eine gelungene Stilisierung einses neuen Objektes auf ein industrielles Gebäude aus dem 19. Jh. Zur Zeit ist das nicht nur ein Einkaufsort, sondern auch eine Galerie für moderne Kunst, wo z.B kinetische Skulptur zu sehen ist.  

 
Zitadelle
Eine der größten preußischen Festungen wurde in Posen gebaut. Bis heute überstanden sind Forts und ein großer Park, früheres Festungszentrum – Zitadelle. Beim Spaziergang kann man Skulptur „Die Unerkannten“ von Abakanowicz ansehen, Museum der Armee Poznan und Bewaffnungssmuseum besuchen, oder einen Rundgang durch die Überreste von Fort machen, sowie die faszinierende Geschichte des sowjetischen Sterns oder des Kampfs um Festung Posen 1945 kennen lernen.
 
Nationalmuseum
Das Gebäude ist ein Beispiel für Bauten im Kaiser-Wilhelm-Stil und beherbergt Fremdmalereisammlung (Gabe von Atanazy Raczynski), altertümliche und mittelalterliche Kunstwerke bis zeitgenössische reiche Sammlungen polnischer Malerei.
 
 
Adam-Mickiewicz-Platz
Im Mittelpunkt des Kaiserviertels steht Denkmal des Posener Arbeiteraufstands im Juni 1956. Der Platz ist von der Adam-Mickiewicz-Universität, der Musikuniversität, der Oper und dem Kaiserschloss umgeben.
 
1   2   3   4   nächstes  >>